Watertracks

ein interaktiver Videoessay

2008-2018

Wasser ist eine lebensnotwendige Ressource die nicht überall auf diesem Planeten selbstverständlich aus dem Wasserhahn kommt. Nur 10% der Erdbevölkerung verfügen über einen direkten Anschluss an fliessendes Wasser in Ihrem Zuhause. Davon sind nur etwa 2% trinkbares Wasser. Mit Wasser sind überlebenswichtige Vorgänge verbunden. Körperpflege und Reinigung der Lebensräume, Zubereitung von Nahrungsmitteln etc. In Ruanda gehen Menschen teilweise 8 Kilometer um an die nächste Trinkwasserquelle zu gelangen. Was für uns der normale Weg ins Badezimmer ist, bedeutet für viele mehrere Stunden Fussmarsch. Diese Arbeit wird häufig von Kindern erledigt, die vor dem Weg zur Schule, bereits 4 km (oder mehr) Wassertransportweg hinter sich gebracht haben. Zur Reinigung der Kleidung tragen die Frauen der Dörfer meist die gesammelten Kleidungsstücke zur Quelle und Reinigen und trocknen diese direkt an der Wasserstelle. Dies nimmt den ganzen Tag in Anspruch. Die Watertracks befinden sich in der Umgebung von Butare/Ruanda und werden von den Dorfbewohnern mehrfach täglich (min. 2x) benutzt um Wasser von den Quellen zu den Wohnhäusern zu bringen.

Dominik Rinnhofer hat 2007 in Ruanda Menschen mit der Kamera beim Wasserholen begleitet und die zurückgelegte Wegstrecke mittels GPS aufgezeichnet.

Die 7 Watertracks die so entstanden sind, sollen als Videoinstallation in einer Rauminstallation gezeigt werden. Die interaktive Videoinstallation erzählt von den Distanzen die von Menschen in Ruanda zurückgelegt werden müssen, um ihren täglichen Wasserbedarf zu decken. Der Besucher muss sich ständig Bewegen, um der Installation seine Bewegungsenergie zuführen und damit die Videos und somit die Wasserträger am Laufen zu halten. Wer passiv bleiben möchte wird nichts/wenig erfahren. In der Ausstellung befinden sich „JerryCans“ die Wasserkanister mit denen das Wasser transportiert wird. Der Pool an Bild und Audiomaterial wird durch die Bewegung der Besucher ausgewählt und abgespielt. Jeder Besucher bekommt eine individuelle und einzigartige Mischung von Video und Tonmaterial präsentiert. Der gesamte Raum wird zu einem eigenen Mikrokosmos in dem durch Bild, Ton und Geruch, ein sehr intensives Erlebnis ermöglicht wird. Die Töne von Schritten auf Sand, das Wasser das in den Kanister fliesst, spielende Kinder am Wegrand, der Wind in den Eukalyptusbäumen, all dies vermischt sich zu einem Erzählraum der intuitiv das Erlebte erfahrbar macht.

Watertracks Vernissage Schwäbisch Hall